Start Gaming BioShock-Fans können sich möglicherweise auf noch mehr freuen als auf BioShock 4

BioShock-Fans können sich möglicherweise auf noch mehr freuen als auf BioShock 4

0
© 2K Games

2K arbeitet an einem „unangekündigten Remake“, was Spekulationen auslöst.

Das geht aus dem LinkedIn-Profil eines Motion-Capture-Animators hervor, der derzeit beim Studio beschäftigt ist. In einer Liste auf der LinkedIn-Seite werden verschiedene Spiele genannt, an denen die betreffende Person mitgearbeitet hat. Neben dem bereits erwähnten Remake werden auch Spiele erwähnt, über die schon länger gemunkelt wird, etwa das neue Bioshock- und ein neues Mafia-Spiel.

Entdeckt von MP1ST, zitiert der betreffende Entwickler Erfahrungen mit der Arbeit an einer Reihe von AAA-Titeln, wie man erwarten würde, wie WWE 2K24 und NBA 2K24, sowie kommenden Titeln wie den nächsten BioShock- und Mafia-Spielen. Was jedoch die Aufmerksamkeit interessierter Beobachter auf sich gezogen hat, sind die beiden unangekündigten Projekte, eines ein „unangekündigtes Remake“ und das andere, das als „Sporttitel“ bezeichnet wird. Der LinkedIn-Beitrag scheint seit der ersten Berichterstattung aktualisiert worden zu sein; er lautet jetzt „kommender unangekündigter Titel“.

Es ist fast ein Jahrzehnt her ist, seit die legendäre BioShock-Trilogie neu aufgelegt wurde. Das Originalspiel wurde 2007 veröffentlicht, und eine komplette Neuauflage klingt eigentlich recht verlockend. Und wie zu erwarten war, begann die Community unmittelbar nach dieser unerwarteten Nachricht, sich über die wahre Natur dieses neuen Spiels Gedanken zu machen.

Und eine der beliebtesten Antworten war nichts anderes als das Remake des ersten Kapitels von BioShock, das es 2K ermöglichte, sich die nötige Zeit zu nehmen, um das vierte Kapitel der Serie bestmöglich zu entwickeln und gleichzeitig die neue Version des Spiels auf den Markt zu bringen.

Die Prämisse, der Aufbau der Welt und das Drehbuch sind nach wie vor exzellent, aber technische Probleme wie ruckelige Animationen und gestelzte Kämpfe lassen Spieler oft darüber grübeln, ob Irrational Games‘ monolithischer Shooter nicht von einer Art Remake im Stil von Dead Space oder Resident Evil 2 profitieren würde.

MP1ST erinnert jedoch daran, dass der traumatische Shooter Spec Ops: The Line Anfang des Jahres aus allen digitalen Stores entfernt wurde, anscheinend aufgrund abgelaufener Lizenzen, was ihn ebenfalls zu einem möglichen Kandidaten machen könnte.

Wie dem auch sei, BioShock-Fans können sich auf einiges freuen, denn 2K bestätigte schon 2019, dass mit der Arbeit an einem vierten Spiel der Serie begonnen wurde. Über das Projekt wurde noch nichts verraten, aber Gerüchte besagen, dass es sich um ein Open-World-Erlebnis in den 1960er Jahren handeln wird. Andere Berichte behaupten, dass mehrere bekannte Gesichter aus Rapture dabei sein werden, was Spekulationen darüber auslöste, wie es mit dem Rest der Franchise verbunden werden könnte.

Offiziell hat 2K jedoch keine Ankündigung gemacht.

Auch hat der BioShock-Film ein Update vom Drehbuchautor bekommen. Videospieladaptionen werden mehr oder weniger zum heißen neuen Trend in Hollywood und konkurrieren fast mit dem Superhelden-Genre.

Ein BioShock-Film stand einmal in Aussicht und sollte von Regisseur Gore Verbisnki inszeniert werden. Die Produktion stand tatsächlich kurz bevor, das Casting war bereits im Gange, das Drehbuch war fertig, die Storyboards wurden fertiggestellt und vieles mehr. Leider wurde der Film verworfen, da er als zu riskant angesehen wurde, da es sich um einen Film mit R-Rating handelte, der auf einem Videospiel mit einem beträchtlichen Budget basierte.

Netflix wird es jedoch mit Francis Lawrence, dem Regisseur von „I Am Legend“ und „Catching Fire“, am Ruder versuchen. Der Drehbuchautor Michael Green verfasst das Drehbuch und gab in einem Interview mit Collider ein Update zum Status des Films.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen