Start News Der Dolphin Emulator kommt nicht auf Steam

Der Dolphin Emulator kommt nicht auf Steam

2
© Dolphin

Dolphin plant nicht mehr, auf Steam zu starten, nachdem die Plattform beschlossen hat, den GameCube- und Wii-Emulator auf Nintendos Wunsch hin zu entfernen.

Das Steam-Profil von Dolphin mit „Coming Soon“ wurde im Mai entfernt und die Entwickler des Emulators haben sich seitdem die Zeit genommen, sich mit Anwälten über die Situation zu beraten. In einer neuen Erklärung weisen die sie die Begründung von Steam für die Entfernung des Emulators zurück, erkennen aber letztendlich an, dass die Entscheidung von Valve unabhängig von der Rechtmäßigkeit endgültig ist.

Der Kern des Problems ist, dass Emulationssoftware wie Dolphin in rechtlich ungetesteten Gewässern existiert. Auf dem Papier scheint Emulationssoftware völlig legal zu sein, auch wenn sie oft für illegale Spielepiraterie verwendet wird. Dolphin und andere Emulatoren verfügen jedoch nicht über die Mittel, um dem rechtlichen Druck großer Unternehmen wie Nintendo standzuhalten. Diese hingegen würde es vorziehen, wenn es keine Emulatoren gäbe, möchte das Thema aber nicht rechtlich vorantreiben, weil es möglicherweise ein verlorenes Argument ist – ganz zu schweigen von der negativen Reaktion, die es in Gaming-Communities auslösen würde.

Eine Konfrontation zwischen Dolphin, Steam und Nintendo wurde erzwungen, als die Entwickler von Dolphin Pläne ankündigten, den Emulator auf Steam zu veröffentlichen. Ein Steam-Start würde es den Benutzern ermöglichen, den Emulator direkt über den Big Picture-Modus und auf dem Steam Deck zu starten, was die Entwickler von Dolphin dazu veranlasste, die Angelegenheit überhaupt zu verfolgen. Valve wandte sich zu diesem Thema schnell an Nintendo, und Nintendo antwortete mit der Bitte, den Emulator zu entfernen. Valve willigte ein, obwohl klargestellt werden sollte, dass Nintendo weder gegen Steam noch gegen Dolphin in dieser Angelegenheit einen DMCA (Digital Millennium Copyright Act) oder andere rechtliche Anstrengung unternommen hatte und noch nicht unternommen hat.

Nintendos Anwälte argumentierten in einem Brief an Valve, dass Dolphin durch die Einbindung von Nintendosproprietären kryptografischen Schlüsseln“ die ROMs der GameCube- und Wii-Software entschlüssele und damit gegen den DMCA verstoße. Nintendo bezieht sich auf den Wii Common Key, einen in die Wii-Hardware integrierten Entschlüsselungsschlüssel, der vor mehr als einem Jahrzehnt von einer separaten Gruppebekannt als Team Twiizersextrahiert und in den Code von Dolphin integriert wurde.

Das Team hinter Dolphin argumentierte in seinem Blogbeitrag zur Steam-Veröffentlichung des Emulators, dass „nur ein unglaublich kleiner Teil unseres Codes tatsächlich mit Umgehungen zu tun hat“ und dass die Verwendung des Wii Common Key nicht für GameCube-Spiele gilt.

„Valve […] teilte uns mit, dass wir eine Einigung mit Nintendo erzielen müssten, um es auf Steam zu veröffentlichen“, schrieb das Dolphin-Team. „Angesichts der starken juristischen Formulierung am Anfang des Dokuments und der Bezugnahme auf das DMCA-Gesetz haben wir den Brief sehr ernst genommen. Was tatsächlich geschah, war, dass die Rechtsabteilung von Valve Nintendo kontaktierte, um sich nach der angekündigten Veröffentlichung des Dolphin Emulators auf Steam zu erkundigen. Als Antwort darauf forderte ein Anwalt, der Nintendo of America vertritt, Valve auf, die Veröffentlichung von Dolphin im Steam-Store zu verhindern, und führte als Rechtfertigung die DMCA an. Valve leitete uns dann die Erklärung von Nintendos Anwälten weiter und teilte uns mit, dass wir mit Nintendo eine Einigung erzielen müssten, um die Veröffentlichung auf Steam zu ermöglichen.“

Als Reaktion auf die Entscheidung von Valve, Dolphin von Steam entfernen zu lassen, gab das Dolphin-Team zunächst bekannt, dass die Entwicklung der Steam-Version des Emulatorsauf unbestimmte Zeitverschoben wurde. Seitdem hat es sich die Zeit genommen, eine längere, gründliche Antwort zu schreiben. Dolphin klärte auf, was im Mai passiert ist, wies Vorwürfe zurück, dass sie Nintendos Rechte verletzt habe, und widmet sich erneut der Weiterentwicklung von Dolphin, einschließlich der Funktionen, die für die Steam-Veröffentlichung gedacht waren.

Was Dolphin jetzt jedoch nicht tun wird, ist, die Veröffentlichung des Emulators auf Steam in Zukunft zu verfolgen. Das Dolphin-Team erklärt ausdrücklich, dass es seine Bemühungen, Dolphin auf Steam zu starten, „aufgibt“. Es heißt, dass Dolphin unsinnigerweise Nintendos Zustimmung benötigt, um Dolphin auf Steam zu starten. Aber angesichts von Nintendos Anti-Emulations-Ansichten wäre das unmöglich.

„Valve betreibt letztendlich den Store und kann jede gewünschte Bedingung festlegen, damit Software darauf angezeigt wird“, sagten die Macher des Projekts. „Aber angesichts Nintendos langjähriger Haltung zur Emulation halten wir die Forderung von Valve, dass wir für eine Steam-Veröffentlichung die Genehmigung von Nintendo einholen müssen, für unmöglich. Das ist es leider.“

Die Steam-Situation löste auch Diskussionen über die Legalität von Dolphin aus, insbesondere im Hinblick auf die Emulation von Wii-Spielen, die es auch kann. Auch Dolphin ging auf diese Bedenken ein und sagte:

„Wir glauben nicht, dass Dolphin in rechtlicher Gefahr ist.“

Theoretisch könnte Valve seine Meinung ändern und Dolphin unabhängig von Nintendos Ansichten genehmigen. Valve könnte seine eigenen Nachforschungen zu diesem Thema anstellen, zu den gleichen Schlussfolgerungen kommen wie das Dolphin-Team und entscheiden, dass der Schutz von Entwicklern wie dem Dolphin-Team wichtiger ist, als Nintendos rechtlichen Drohungen nachzugeben. Das ist jedoch sehr unwahrscheinlich. Valve würde es wahrscheinlich vorziehen, auf Nintendos guter Seite zu stehen und sich aus großen Kontroversen herauszuhalten, die sich um die Emulation auf Steam drehen. Immerhin wird Dolphin weiterhin verfügbar sein, nur nicht direkt auf Steam.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
OtakuFan84
OtakuFan84
8 Monate zuvor

Digga. Kannst du mal aufhören mit dem Fettgeschreibe? Ich und meine Kinder bekommen davon Augenkrebs. Ist ja pervers! Werde diese Seite zukünftig meiden wenn ihr das nicht hinbekommt.

Cloudi
Admin
Reply to  OtakuFan84
8 Monate zuvor

Ciao Kakao!

Gruß,
Flo